Kreidefarbe

Anleitung: Wände streichen mit yellowchair® Kreidefarbe

Wände streichen mit yellowchair® Kreidefarbe

Sie haben sich für ein hochwertiges mineralisches Produkt entschieden, das frei von VOC und unbedenklich für Mensch, Tier und Umwelt ist.
yellowchair® Kreidefarben sind zudem atmungsaktiv und geben Räumen durch ihre stumpfmatte Optik und deren besondere Haptik Behaglichkeit und strahlen Ruhe aus.
yellowchair® Produkte werden in Deutschland hergestellt.

Mit ein paar Tipps gelingt der Anstrich mit yellowchair® Kreidefarbe nicht nur dem Fachmann, sondern auch dem Laien.

Im Vergleich zur herkömmlichen Wandfarbe werden NICHT alle Ecken und Anschlüsse an einer Wand zuerst vorgestrichen und danach die Flächen bearbeitet, sondern es wird z.B. am Decken-/Wandanschluss nur soweit vorgestrichen, wie auch nach unten gearbeitet werden kann.
Es wird in Bahnen gearbeitet.  Die Pinselführung spielt keine Rolle. Es darf richtungslos gestrichen werden.
Wir verwenden einen Flächenstreicher aus Chinaborstenmischung.
Charakteristisch für yellowchair® Kreidefarbe ist der sichtbare Pinselstrich. Das gibt dem Anstrich einen Hauch von Nostalgie.
Selbstverständlich kann die Farbe auch mit einer kurzflorigen Polyamid-Rolle oder mit einem Airless-Gerät aufgebracht werden.
Ein Ausbessern, wo die Farbe bereits getrocknet ist, sollte aus optischen Gründen vermieden werden.
Ein zweimaliger Anstrich dient einer satten und gleichmäßigen Oberflächenoptik.

TIPP: Mit dem Flächenstreicher aufgebrachte Farbe dient der Optik der Kreidefarbe.

Für Wände und Decken sollte die Farbe mit Wasser verdünnt werden, ca. 5 bis 10 %.  Je nach Untergrundbeschaffenheit (Struktur) und der Saugfähigkeit des Untergrundes auch mehr.

Tipp: Langsam herantasten und nicht gleich den ganzen Eimer verdünnen.

Bei unterschiedlich saugenden,  stark saugenden Untergründen oder Untergründen mit verschiedenen Materialien (z.B. Bohrlöcher mit anderem Material geschlossen) kann die
yellowchair ®Wandgrundierung hilfreich sein, die den Untergrund egalisiert, festigt und die Saugfähigkeit minimiert.

Der technische Mehrwert gegenüber einer „normalen Wandfarbe“ liegt in der Diffusionsoffenheit der yellowchair Kreidefarbe und ihrem hohen pH-Wert.  Die Farbe ist daher besonders geeignet, wenn eine hohe Luftfeuchtigkeit  vorliegt und ein Schimmelrisiko besteht.  Die mineralische Farbe kann einfach ausgedrückt, Luftfeuchtigkeit aufnehmen und bei trockener Raumluft wieder abgeben.
Sie hilft zusammen mit einer ausreichenden Be- und Entlüftung und Beheizung der Räume das Schimmelrisiko zu minimieren.
Diffusionsoffene Farben sind immer nur so atmungsaktiv, wie es der Untergrund zulässt.
Ist schon eine herkömmliche Dispersionsfarbe gestrichen, kann auch die mineralische Farbe darauf keine Wunder vollbringen, - optisch sehr wohl.


Im Spritzwasserbereich ist der Auftrag von yellowchair® Antstrichschutz imprägnierend empfehlenswert. Er schützt die Farbe und macht sie widerstandsfähiger gegen Verschmutzungen.

Quelle: Andrea Schultz, Bautechnikerin und Sachverständige für Schimmelpilze in Innenräumen

©diekreidefarbe.de 2019